Konzeption

Dieses ist die Kurzform meiner Konzeption. Die ausführliche Konzeption liegt bei mir für Sie bereit. Diese können Sie jederzeit einsehen. 

Kindertagespflege - Naturkinder

 

1.    Leitbilder meiner Tätigkeit

Heilpädagogik

 

Erlebnispädagogik

 

 

Folgende Grundsätze charakterisieren meine Arbeit:

 

„Es gibt kein schlechtes Wetter.“

und

„Hilf’ mir es selbst zu tun.“ 

 

 

2.    Bildungs- und Erziehungsziele und meine Methoden

2.1 Ziele

Hauptziel:
Die Entwicklung des Kindes zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.

Weitere Ziele:

·         Sozialer Interessenausgleich

·         Fähigkeit zur Kompromissbildung

·         Akzeptanz allgemein geltender Grundsätze und sozialer Regeln

·         Sinneswahrnehmung

·         Kognitive, motorische und physiologische Fähigkeiten

·         Sprachentwicklung und eigene Sprache

·         Psychische und emotionale Entwicklung

 

2.2     Methoden

Natur
Alltagsintegrierte Sprachbildung

Freispiel

Beobachtung, Dokumentation, Planung

 

3.    Zielgruppe

Die Tagespflegestelle ist offen für alle Kinder. Auch Kinder mit einem besonderen und höheren Förderbedarf können aufgenommen werden.

 

4.    Gesetzliche Grundlagen / Finanzierung

Gesetzliche Bestimmungen der Kindertagespflege nach dem achten Sozialgesetzbuch, SGB VIII


1. Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) vom 1.1.1991 mit den geänderten Fassungen vom 3.5.1993 und 15.12.1995 (Datum der Bekanntmachung) 8.12.1998, 2.11.2000 und den Erweiterungen / Änderungen durch das Gesetz zum qualitätsorientierten und bedarfsgerechten Ausbau der Tagesbetreuung für Kinder (Tagesbetreuungsausbaugesetz – TAG) vom 1.1.2005 und dem Gesetz zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe (Kinder- und Jugendhilfeweiterentwicklungsgesetz – KICK) vom 1.10.2005

2. Kinderbildungsgesetz NRW (Kibiz) vom 1.8.2008, geändert 1.8.2011 und 1.8.2014

3. Änderung des KJHG durch das Kinderförderungsgesetz (KiföG) vom 1.1.2009

 

Die Finanzierung läuft über das Jugendamt.

Die Kosten für die Mahlzeiten und Getränke werden direkt per Überweisung an die Tagespflegeperson bezahlt.

 

5.    Qualitätssicherung und Entwicklung

Ich bin 49 Jahre alt, verheiratet und habe vier Kinder. Ich bin ausgebildete Diplom-Heilpädagogin (FH) mit Zusatzqualifikation zur „Erlebnisorientierten Reitpädagogin“ IPTh. Nach meinem Abschluss im Jahr 1998 arbeitete ich bis August 2014 in der Behindertenhilfe, sowie der Kinder- und Jugendhilfe. Nach dem Abschluss meiner Zusatzqualifikation zur Reitpädagogin im Jahr 2014 machte ich mich im November 2014 erfolgreich selbständig. Im März 2018 zogen wir von Mülheim an der Ruhr nach Sonsbeck. Da mit unserem Umzug ein neuer Lebensabschnitt beginnt, entschieden wir uns für ein neues Projekt. Der Kindertagespflege. In meiner eigenen Familie und in meinem Beruf sammelte ich zahlreiche Erfahrungen mit Kindern. Die mich unter anderem dazu qualifizieren als Tagespflegemutter zu arbeiten. Meine Belastbarkeit und hohe Leistungsbereitschaft helfen mir bei meinem Projekt. 

 

Lizenzierung :

·         Alle 2 Jahre Fortbildung „Erste Hilfe am Kind“

·         Regelmäßige Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen

·         Intervisionen

 

Es gibt eine Informationspflicht über wichtige Ereignisse an den Träger der öffentlichen Jugendhilfe.

 

 

6.    Rahmenbedingungen

 

Räumlichkeiten

Der Nierskampshof steht umgeben von Wald und Wiesen.
Das Außengelände erstreckt sich über 42000m“. Auf dem Gelände befinden sich Pferdewiesen, ein Stall für die Hühner, ein kleiner Wald, zwei Spielplätze, ein Pferdestall, ein Paddock für die Pferde (1) und Ponys (4) und die Ziege; ein Reitplatz, eine Sattelkammer und ein überdachter Putzplatz. Auf dem Gelände gibt es mehrere Sitzmöglichkeiten und einen Grillplatz. Außerdem ein Privathaus und eine große Scheune mit Reiterstübchen.

Es gibt zwei Bereiche in der die Kindertagespflege sich aufhält. Der eine Bereich ist das Privathaus. Dort gibt es in der unteren Etage eine Spielecke, eine Küche, ein Gästezimmer, eine Toilette und ein Raum mit Dusche und Wickeltisch. Der zweite Bereich ist ein eingezäuntes Außengelände, angrenzend an den Wald, mit Spielplatz, überdachter Sitzgruppe und einer kleinen beheizbaren Holzhütte mit Spielmaterialien, Wickeltisch und Schlafmöglichkeiten.

 

Die Anbindungsmöglichkeiten mit dem Auto sind sehr gut. Der Hof befindet sich direkt an der Autobahnausfahrt A57 „Uedem“.       

 

Betreuungszeiten    

Die Kinder können von 6.00 Uhr bis 18.00 Uhr von Montag bis Donnerstag betreut werden.

 

Die Urlaubstage der Kindertagespflegeperson werden jeweils bis Oktober des Vorjahres mitgeteilt.

 

Tagesablauf

Es gibt einen geregelten Tagesablauf:

·        

Eingewöhnungsphase

 

Ernährung

 

 

Sauberkeitserziehung

 

 

Kranke Kinder

 

 

Zusammenarbeit Erziehungsberechtigte

 


7. Kontakt und Anfahrtsskizze

 

Silke Laule

Nierskampshof

Römerstraße 25

47665 Sonsbeck

 

Mobil: 0 160 / 55 77 614

laule-hefd@posteo.de

 

Ausfahrt Uedem von der A57

Richtung Kervenheim auf der Schloss-Wissener-Strasse

links abbiegen auf die Balberger Strasse Richtung Sonsbeck

links abbiegen in die Römerstrasse

 

hinter der Brücke erste Strasse links und dann wieder links zum Haus Nummer 25